Donnerstag, 29. Januar 2015

Mit dem Kameratäschchen zum RUMS

Ich stopfe meine Kamera immer in meine Tasche, da war es höchste Zeit ihr einen chicen Schutz zu nähen.


Die Hülle passt perfekt zu meinem Beutel von Dienstag.


Meine Kamera ist sehr klein, deshalb musste ich den Schnitt ein bisschen anpassen. Innen habe ich die Hülle mit weißem Fleece gefüttert. In dem Täschchen in der Klappe kann ich die Objektivkappe verstauen, die suche ich nämlich ständig.

Schnitt: TheJo von farbenmix
Webband: Zeichensprache von farbenmix
Verlinkt: beim RUMS

Ich wünsche euch einen schönen Donnerstag


Dienstag, 27. Januar 2015

Es war einmal ein Stoffbeutel ...

Bei mir sammeln sich Stofftaschen an und manche sind wirklich schön. Meine Lieblingstoffstasche habe ich zu einem Beutel umgearbeitet, den man auch auf dem Rücken tragen kann.



Man braucht nur eine Stofftasche, schöne Stoffe, Schrägband, Kordel, evtl. einen Reißverschluss und einen Karabiner.


Ich wollte erst eine aufgesetzte, gestreifte Tasche mit Steckverschluss drauf nähen, dass habe ich beim Nähen aber wieder verworfen ;0)

Als erstes die obere Kante mit den Griffen abschneiden und die Seitennähte auftrennen:


Da ich meinen Beutel gefüttert habe, habe ich dieses Stück als Schnittmuster für den Futterstoff verwendet.

Aus schwarz-weißen Chevron habe ich 2 Stücke für den Tunnel zugeschnitten. Ich habe die breite der Tasche genommen und eine Höhe von 6 cm. Alle Seite versäubern und die kurzen Seiten nach innen schlagen und festnähen.


Das Stück ist etwas kürzer als die Oberkante des Beutels.

Den ursprünglichen Stoffbeutel habe ich auch versäubert und rechts und links, knapp oberhalb der unteren Kannte, zwei zu einer Schlaufe gelegte Schrägbander angeheftet.


Ich habe mir auf der Vorderseite eine eingeschnittene Zipptasche eingearbeitet. Die Anleitung habe ich aus dem Buch Trendige Taschen von Lisa Lam, das ich schon einmal hier ... klick ... vorgestellt habe.


Anschließend alle Teile zusammen nähen ...


Die Stoffstücke für den Tunnel zwischen das Außenteil und den Futterstoff nähen. An den Seiten die Nahtzugabe überstehen lassen (s.h, Pfeile). Ich habe auf der Vorderseite noch ein Webband mit einem Karabiner eingearbeitet.


Jetzt die Seitennähte der Außen- und der Futtertasche schließen und den Beutel wenden.


Zum Schluss habe ich die Nahtzugaben (Beutel und Tunnel) nach unten geschoben und den Tunnel neben der Naht abgesteppt (s.h. Pfeil)

2 Bänder einziehen ... FERTIG :0)

Mich wird der Beutel am Samstag zur formland begleiten. Dort habe ich im letzten Sommer die ursprüngliche Tasche beim Stand von Au Maison bekommen.

Viel Spaß beim Nachnähen


Donnerstag, 22. Januar 2015

RUMS mit Strick

Vor Weihnachten ist dieser Pullover entstanden ...


Mit doppeltem Faden und in Runden ... immer nur rechte Maschen ... ging es ganz flott.





Wolle und Anleitung: Stoff & Stil
Verlinkt: beim RUMS

Ich habe mich bei der Wolle total verkauft :o( und kann jetzt noch einen Pulli stricken :0). Vielleicht etwas mit kurzem Arm.

Ich wünsche euch einen schönen Donnerstag


Dienstag, 20. Januar 2015

Januar Moodboard

oder ... mit was ich mich momentan beschäftige.


Socken stricken steht absolut an erster Stelle ♥ gleich danach steht neue Muster entwerfen ♥ genäht werden soll aber auch noch, ich hoffe heute wird der Stoff geliefert ♥ und abends befinde ich mich in der Elfenwelt

Und was macht ihr so?


Donnerstag, 15. Januar 2015

Zeit für warmes und weiches oder ...

mein erster RUMS 2015 ♥

 Meine  Lieblingssocken habe ich euch diese Woche zwar schon einmal gezeigt, aber ...


nachdem ich so viele Anfragen nach den Strickmustern bekommen habe, habe ich es mir heute gemütlich gemacht und die beiden Muster für euch aufgemalt.
Hier das Chevron-Muster ..


und das Pipita- Muster ..


Strickmuster: Stine & Stitch
Verlinkt: beim RUMS

Viel Spaß beim Nachstricken ♥.




Dienstag, 13. Januar 2015

Schlechtes Wetter = neue Socken

Bei uns ist so schreckliches Wetter, da hilft nur noch heißer Tee und Socken stricken.


Mir gefallen die Zick-Zack Socken besonders gut ...


Bei dem rechten Paar (die noch nicht ganz fertig sind) habe ich begonnen, meine Reste zu verstricken ...


Bei mir haben sich so viele kleine Knäule angesammelt, dass ich noch einige Reste-Socken stricken kann. Ich muss mir nur noch überlegen was für Muster ich stricke.

Ich wünsche euch einen schönen Dienstag.

Kerstin  

Sonntag, 11. Januar 2015

Das Sketchnote Handbuch von Mike Rohde

Da ich gestern einige Fragen zu dem Buch Das Sketchnote Handbuch von Mike Rhode bekommen habe, stelle ich euch heute das Buch noch ein bisschen genauer vor.


Das Paperback Buch ist im Verlag mitp erschienen und kostet (stolze) 24,99 €.

Der Aufbau ist schön übersichtlich ...


... und das Buch ansprechend unkonventionell ...


Ich habe zu meinem schnell hingekritzelten Notizen nette Kommentare bekommen. Ich mache mir schon lange kleine Bilder, wenn ich etwas mit schreibe, deshalb habe ich schon ein bisschen Übung. Bei Sketchnotes geht es aber nicht darum, dass es schön aussieht, sondern darum sich Dinge besser zumerken, indem man sie zeichnet.


Ich schreibe immer ganz viel mit. Nach Konferenzen und Fortbildungen habe ich Seitenweise Papier beschriftet, dass ich mir meistens nie wieder durchlese :0(. Meine kleinen Skizzen bleiben mir aber im Gedächtnis , bzw. es reicht ein Blick auf die Zeichnung und ich weiß wieder um was es ging. Außerdem entwickeln sich beim Zeichnen oft neue Ideen.


Im Buch gibt es aber nicht nur theoretisches zu diesem Thema, sondern natürlich auch viele Tipps, wie man Zeichnungen anlegt.




Mir gefällt das Buch sehr gut und auch mein Mann, der es als Ingenieur mit ganz anderen Zeichnungen zutun hat, hat schon großes Interesse bekundet.

Wenn ich mal richtig tolle Sketchnotes sehen möchtet ... hier ... könnte ihr einige von Frau Holles Zeichnungen bestaunen. Ich hoffe, dass es bei mir auch einmal so aussehn wird. Also werde ich jetzt ... üben ... üben ... üben.

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag

Kerstin