Donnerstag, 20. Juli 2017

Making-of zum SoxxBook

Zu meinem Buch gibt es ein kleines Making-of.
Zum einen könnt ihr schon ein paar Modelle sehen, zum anderen einen Blick hinter die Kulissen beim Fotoshooting werfen.



Auch für mich war der Blick hinter die Kulissen sehr spannend und das Filmen hat tatsächlich Spaß gemacht.
Allerdings muss ich gestehen, dass ich immer noch kein Fan von Fotos und Filmen von mir bin ;)

Ich werde jetzt lieber weiter Socken stricken ...




Montag, 3. Juli 2017

Juli Moodboard

Mein Vorsatz für das zweite Halbjahr ... mich endlich wieder um meinen Blog kümmern.
Die letzten 6 Monate waren sehr arbeitsintensiv. Nun ist mein Buch im Druck und ich kann mich wieder mit anderen Sachen beschäftigen.
Am Wochenende habe ich meinen Arbeitskeller entrümpelt und Platz für eine große Wolllieferung geschaffen. In meinem DaWanda Shop waren Wollpakete ein großer Renner, deshalb habe ich viele kleine Tüten mit Wolle für das Buch gepackt. Pünktlich zur Erscheinung Anfang August wird es die Päckchen und nützliches Zubehör in meinem Shop geben.



In Michealas wunderschönen DaWanda Shop Aineolleoile, habe ich tolle Stempel und Quittungsblöcke gefunden. Jetzt muss ich nur noch schöne Fotos machen und dann wird mein Lädchen gut gefüllt wieder eröffnet.

Dienstag, 13. Juni 2017

Ab ins Körbchen ...

Meine Freundin Claudia von dem wunderschönen Blog  Reetselig hat mich am Wochenende angesteckt und so habe ich habe fast 100 m Seil zu Körben vernäht.

Jetzt ist mein aktuelles Sockenprojekt hübsch verpackt und darf auf dem Tisch stehen.



Im Bad haben die Gästehandtücher einen schönen Platz gefunden ...


und unser alter Brotkorb ist endlich in die Tonne gewandert!



Bei Contadina´s Way findet Ihr eine sehr gute Anleitung und für alle die sich noch mehr Anregungen wünschen habe ich einen tollen Buchtipp:




Aber Achtung ...


SUCHTGEFAHR!!!

Seil: von Kanirope
Buch: Seil Style von Julia Lange
Sockenanleitung: SoxxBook by Stine & Stitch erhältlich ab August 2017




Mittwoch, 17. Mai 2017

Socke No 2 in Größe 46 ♥

Endlich scheint auch im Norden die Sonne. Gestern sah es hier allerdings noch ganz anders aus ... es geht doch nichts über eine ordentliches norddeutsches Schmuddelwetter. Bei so fiesen Temperaturen und andauernden Regen kann man es sich abends immer noch mit selbstgestrickten Socken auf dem Sofa bequem machen und die Nadeln klappern lassen.

Ich habe nach ganz langer Zeit wieder einmal meine Socke No 2 gestickt und zum ersten Mal in meinem Leben Socken in Größe 46.


Dazu muss man die Anleitung ein bisschen verändern. Das Muster in Mandarine/Offwhite  und die kleinen Ringel habe ich erweitert, so dass der Schaft ein bisschen länger ist.


Den Fuß habe ich mit den gleichen Ringeln begonnen, mit denen der Schaft geendet hat und auch hier habe ich das Muster und die Ringel an der Spitze ein "bisschen" erweitert.


Ich hoffe, dass sie dem zukünftigen Besitzer gefallen und vor allem passen ...


Mir fällt gerade erst auf, dass ich ein Muster weggelassen habe ... ich glaube ich muss genauer lesen oder wieder öfter Socken nach dieser Anleitung stricken.


Die Anleitung bekommt ihr bei Ravelry und ein paar Wollpakete habe ich auch noch im Lager. Bei Bedarf könnt ihr euch gerne bei mir melden.

Mittwoch, 10. Mai 2017

Was bisher geschah ....

Endlich kann ich das Geheimnis lüften, warum ich in den letzten Monaten so wenig zum Bloggen gekommen bin. Ich habe Serien in Endlosschleife geschaut ...
und dabei 26 Paar Socken gestrickt. Im August erscheint mein erstes Buch :) mit viele tollen Anleitungen.
Von den fertigen Socken habe ich noch keine Fotos, aber vor drei Wochen war das Fotoshooting in Stuttgart und von dort kann ich euch ein paar Bilder zeigen ... als kleines Making of ...



Ich habe bisher auch nur einen kleinen Ausschnitt gesehen und bin unheimlich gespannt wie sich Anleitungen, Fotos und Grafiken im Buch zusammen fügen.

Ich bin ja kein so großer Fan von Fotos und Filmen von mir, aber für dieses Projekt bin ich über meinen Schatten gesprungen und habe mich tatsächlich vor die Kamera gestellt. Zum Buch wird es ein Video geben, in dem ich zeige wie die Fersen und Spitzen gestrickt werden und wie ich das mit den zwei Fäden mache ;). Besonders originell fand ich die Idee, dass ich vor der Kamera eine ganze Socke stricken könnte und das ganze dann in Zeitraffer abgespielt wird. Ich glaube spätestens nach einer Stunde Käppchenferse stricken wurde diese Idee verworfen.
Zum ersten Mal in meinem Leben hatte ich Muskelkater vom Stricken und Dauergrinsen (ich kam mir vor wie die Grinsekatze von Alice im Wunderland).

Jetzt habe ich (hoffentlich) wieder mehr Zeit für meinen Blog und da die Temperaturen hier im Norden sich nicht nach Frühling anfühlen, kann ich euch auch noch meinen Winterpullover zeigen ;)



Dienstag, 7. März 2017

{Super Kuschelig}

Bei uns ist das Wetter momentan echt fies ... Grau, regnerisch, mit ein bisschen Schnee, Wind und ungemütlichen Temperaturen ... eben ein typisch, norddeutsches Winterwetter.
Wie gut, dass ich mir zwei kuschelige Pullover aus Hairy von Lala Berlin/Lana Grossa gestrickt habe, die mich jetzt wärmen.


Das Garn ist schön leicht und kuschelig.

Ein Pullover ist in Rohweiß ..


und der andere in Aubergine. Wie schön, dass letztes Jahr beim Stricken 3.0 in Berlin, nur mir dieses Garn gefiel ;) So hatte ich genug Knäule für einen Pullover.


Normalerweise ist Lila nicht gerade die Farbe meiner Wahl, aber dieser Farbton in gefällt mir unheimlich gut.

Verbraucht habe ich für Größe M/L keine 300 g. Die Anleitung mit den Raglanärmeln habe ich mir selber zusammen gebastelt, denn ich habe leider keine passende Anleitung gefunden.
Das Garn besteht aus 42% Acryl, 37% Baby Alpaka, 14% Wolle und 7% Polyamid. Leider lässt es sich schlecht verstricken, aber es fusselt kaum und mit Nadelstärke 8 waren die Pullover trotzdem schnell fertig. Wenn das Garn nicht so teuer wär, würde ich mir sicher noch einen stricken ... vielleicht in Rotbeige ♥ 

Mittwoch, 1. März 2017

{Der etwas andere Monatsrückblick}

Ich habe mich im Februar für eine Woche abgesetzt. Eine Woche Urlaub ohne Familie & Hund. Morgens aufstehen wann man möchte, ohne dass eine Fellnase nach draußen muss. Mittags Essen kochen wenn man hunger hat ... oder auch nicht.

Ich war ganz weit oben im Norden von Schleswig Holstein auf Gut Oestergaard.


Einem wunderschön gelegenem, alten Gutshof zwischen Kappeln und Flensburg. Nur 20 min zu Fuß bis zur Ostsee.



Ich war alleine auf dem Hof und habe die Ruhe wirklich genossen.
Für Kinder gibt es viele Tiere zum Streicheln und Ponys zum Reiten.


Sogar meine Sonnenschein-Buchung hat geklappt ... jedenfalls an einem Tag.



Gewohnt habe ich in der Remise 2. So schöööööön war es dort ...


Es gibt nur einen Haken .. und das ist Sveas Hus.
Der kleine, feine Laden von Svea, der sich im Herrenhaus befindet.




Die Schaffelle haben es mir ganz besonders angetan. Wie gut, dass meine Eltern im April dort Urlaub machen und ich Geburtstag habe ;)

Natürlich habe ich nicht nur gefaulenzt, sondern auch ganz viel gestrickt. Auf der Hinfahrt habe ich mich in Flensburg bei Wollsucht mit reichlich Garn eingedeckt.


Jetzt bin ich seit 2 Wochen wieder zuhause und könnte eigentlich schon wieder losfahren.