Montag, 19. Dezember 2016

DaWanda und wie es bei mir weiter geht

Normalerweise bekommt man vor Weihnachten nette Post, mit freundlichen Wünschen und lieben Grüßen. Leider haben wir DaWanda Shopbetreiber ganz andere Post per E-Mail bekommen. Ab Mitte Januar wird die Provision, die wir für jeden Verkauf an DaWanda zahlen, um fast 100 % angehoben. Für mich als Anbieter von Material ist das eine Katastrophe. Mein kleines Unternehmen zahlt brav Steuern, Sollidaritätsbeitrag und die Krankenkasse möchte auch noch etwas abhaben, dazu kommen noch Verpackungsgebühr, PayPal & Co. Um mir einen eigen Online Shop einzurichten fehlt mir momentan die Zeit bzw. das nötige Kleingeld.
Ab Januar kann ich leider nicht mehr die gewohnte Vielfalt an Farben anbieten, sondern werde auf Strickpackungen umsteigen, denn die letzten Wochen haben gezeigt, dass Ihr gerne mit den original Farben strickt. Leider fällt so die Individualität weg.

Viele Shops werden schließen, da sich der Aufwand nicht mehr lohnt oder die Produkte werden zu höheren Preisen angeboten. Schade, dass DaWanda diesen Weg geht.

Bis zum 9.01.2017 bleibt mein Lädchen wegen Winterschlaf geschlossen, meine Anleitung bekommt ihr aber wie gewohnt bei Ravelry

Ich wünsche Euch eine schöne Woche


Kommentare:

  1. Ich habe auch einen dawanda Shop. Ich habe die Preise extrem knapp kalkuliert. Wenn ich jetzt soviel Provision zahlen muss lohnt es sich nicht. Wenn ich die Preise erhöhe kauft niemand mehr. Ich habe jetzt einen Etsy Shop eröffnet, aber da habe ich bisher kaum Klicks. ��

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kerstin!
    Ja, du hast recht. Man muss gut überlegen was man will. Ich finde es auch sehr schade.
    Gibt es denn einen gute Alternative zu Dawanda?
    Liebe Grüße
    Berit

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kerstin,
    auch ich habe völlig schockiert die Mail über die Preiserhöhungen bekommen. Ich hab gedacht, mir bleibt die Spucke weg. Einstellgebühr, Provision & PayPal sind zusammengefasst die reinste Katastrophe. Ich verstehe nicht, warum Dawanda diesen Weg geht, allzumal sie vorher ja auch schon genug daran verdient haben, setzt mal Mal ihren Aufwand für dies alles ins Verhältnis. Mit 5% konnte man allerdings noch leben, mit 10% dagegen wohl nicht mehr.

    Auch ich werde mir überlegen müssen, was ich mache..... vermutlich werde ich erstmal den Weg der Preiserhöhung gehen bzw. gehen müssen. Danach werde ich weiter sehen.

    Ich grüße Dich von Herzen und finde die Lösung mit den Wollpaketen wirklich gut.

    Hab ein schönes Weihnachtsfest,
    Pamy

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Kerstin!
    Das ist wirklich ein starkes Stück von Dawanda. Grade mit selbstgemachten verdient man ja eigentlich nicht wirklich viel, wenn man Sachen wie Material, Paypalgebühren, den Weg den man zur Post zurücklegt, und andere Kleinigkeiten abzieht. Vor allen Dingen die eigene Arbeitsleistung und den Fleiß den berechnet man ja gar nicht erst. Man versucht noch individuelle Kundenwünsche zu erfüllen, und nun bekommt man die Quittung.
    Naja gar nicht groß aufregen.
    Wünsche Dir schöne Feiertage.
    Liebe Grüße Lysann

    AntwortenLöschen
  5. Hoppla, das ist ja doof, für dich für mich und für alle anderen :( Wäre Etsy eine Alternative? Eigentlich wollte ich im Januar meinen Shop reaktivieren bei Dawanda, aber so werde ich mir das sicherlich noch mal überlegen. Ob sich ein eigener Shop lohnt ist fraglich, sehr viel Aufwand und er muss dann ja auch noch gefunden werden *seufz*
    Bin gespannt wie du dich letztlich entscheiden wirst...
    viele liebe Grüße Yvonne
    http://by-yvonne-mania.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine netten Worte♥