Dienstag, 14. Juni 2016

Etwas warmes für kühle Sommerabende

Lange bin ich drumherum geschlichen, um die Anleitung für das Dreiecktuch "Rheinlust" von Melanie Berg, denn dieses Tuch strickt man nicht mal so nebenbei. Bei den Wellen muss man sowohl in den Hin- als auch bei den Rückreihen unheimlich aufpassen.
Bei meinem ersten Anlauf bin ich fast verzweifelt. Eine Stunde lang habe ich mit der Anleitung gekämpft. Irgendwie wollte es nicht klappen.

Ein paar Tage später habe ich es glücklicherweise noch einmal versucht und da hat es sofort funktioniert. Ich weiß nicht was ich vorher für einen Knoten im Kopf hatte.


Ich habe das Tuch aus "Fine Wool" von Stoff & Stil gestrickt. Mir gefällt das Tuch unheimlich gut, aber ich glaube mit einem glatteren Garn würde es mir noch besser gefallen.


Vielleicht ein schönes helles Leinengarn. Mal sehen was mir so über den Weg läuft.


"Rheinlust" war sicher nicht die letzte Anleitung, die ich von dieser Designerin gestrickt habe.


Kommentare:

  1. Wow! Das hat Stil!
    Aber in einem kühlen hellen Leinenton kann ich es mir auch ganz phantastisch vorstellen.
    Ich bin gespannt.
    Alles liebe von der Couch - gleich mal mit Strickzeug…
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!
    Das ist wirklich ein sehr hübsches Tuch. Man sieht das es nicht so einfach zu stricken ist, aber das Ergebnis ist wirklich wunderschön.
    Liebe Grüße Lysann

    AntwortenLöschen
  3. Ein absoluter Traum dieses Tuch. Gefällt mir super gut.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich dieses Tuch, vorallem die Farbe. Mir wirds gleich warm ums Herz. Griessli Cornelia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Kerstin,

    einfach nur wow!! Total schön! Sieht richtig edel aus und das leuchtende Rot gefällt mir sehr. Ich sehe mir seit Wochen immer wieder "Drachenfels" und "On the Spice Market" von Melanie Berg an...

    Viele liebe Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine netten Worte♥