Dienstag, 17. März 2015

Nordwind ♥ ein Dreiecktuch à la Stine & Stitch

Diese Woche gibt es bei mir keine Socken, sondern eine Anleitung für ein Dreiecktuch aus dünnem Garn. So können z.B. auch Sockengarn Reste verstrickt werden.

Für dieses Tuch habe ich 136 g Wolle verstrickt. Lauflänge 210 - 350 m/50g, Nadelstärke 3.5



2 Maschen anschlagen
1. Reihe: jede Masche verdoppeln = 4 Maschen
2. Reihe: 1 Randmasche, 1 Umschlag (U), 2 M rechts, 1 U, 1 Randmasche = 6 Maschen
3. Reihe und alle weiteren Rückreihen: alle Maschen (auch den Umschlag) rechts stricken
4. Reihe: 1 Randmasche, 1 U, 1 M re, 1 U, 2 M rechts, 1 U, 1 M re, 1 U, 1 Randmasche = 10 M
5. Reihe: s.h 3, Reihe
6. Reihe:  1 Randmasche, 1 U, 3 M re, 1 U, 2 M re, 1 U, 3 M re, 1 U, 1 Randmasche = 14 M

Als Hilfe, zwischen die beiden mittleren rechten Maschen, eine Markierung anbringen.
Dann immer in dieser Abfolge weiter stricken: 1 Randmasche, 1 U, ... M re, 1 U, 2 M re, 1 U, ... M re, 1 U, 1 Randmasche.

Zum Schluss hatte ich 560 Maschen auf der Nadel und die Maße meines Tuchs sind...


Da die Farben meiner Tochter so gut gefallen haben, durfte sie es behalten. So habe ich einen guten Grund noch eins zu stricken ;0)


Ich hoffe die Anleitung ist verständlich. Falls sich Fehler eingeschlichen haben tut es mir leid :0(, dann bitte schnell bei mir melden, damit ich sie berichtigen kann.

Ich wünsche euch einen schönen Abend


Kommentare:

  1. Ein wunderschönes Tuch. Leider bin ich stricktechnisch recht untalentiert. Dann schau ich mir das tolle Tuch einfach an ;-)
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
  2. Ein schönes Tuch! Einfach und schön!
    Deine Garne gefallen mir.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Das Tuch für deine Tochter ist megatoll und deins könnte ich dir auch sofort klauen... Danke für die Anleitung, früher oder später werde ich sie ausprobieren! :-)
    Liebe Grüße und einen schönen Abend! kik

    AntwortenLöschen
  4. Das Tuch ist wunderschön und könnte mich glatt animieren auch nochmal zu stricken!

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein schönes Dreieckstuch und vielen lieben Dank für die Anleitung!
    Da werde ich bestimmt mal ranmachen!
    LG
    Kirsten

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Kerstin, deine Socken sind ja einfach genial und nicht zu toppen ; ) , aber die Tücher gefallen mir auch sehr gut..
    und danke für die Anleitung, so etwas macht ja auch sehr viel Arbeit,
    viele Grüße von Miri

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Kerstin,
    das Dreieckstuch sieht wunderschön aus, die Anleitung dazu ist toll! Danke dafür!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und sonnigen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  8. Hach, ich liebe diese Tücher. Vielen Dank für deine Anleitung.
    LG Janine

    AntwortenLöschen
  9. Wunderbar einfach und doch so schön!! Und mit Sicherheit wärmt es megatollen!

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
  10. 560 Maschen... alter Falter, dafür muss eine "alte" Frau aber ganz schön lange stricken bis sie einmal rüber ist... Das schreckt mich zahlentechnisch gerade ein bisschen ab ( ich werde eben nicht jünger :-) obwohl ich das Tuch echt leiden mag!
    das Prinzip der Zunahme werde ich mir auf jedenfall schon mal merken.
    Faule Grüße vom Deich ( ich kann mich heute irgendwie nicht aufraffen...)
    Claudia

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Kerstin,

    vielen dank für die Anleitung und auch die Idee Sockengarnreste zu vertricken finde ich prima, mal sehen, vielleicht probiere ich es ja mal.

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
  12. Auf der Suche nach einem Tuch zum Selberstricken bin ich hier gelandet. Dein Tuch ist wirklich sehr schön. Die Anleitung ist auch soweit verständlich. Ich verstehe nur nicht, warum auf dem zweiten Bild der Pfeil "Anfang" in der Mitte ist!??? Magst du mir das erklären, denn dann fange ich sofort an zu stricken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe das nur gezeigt, weil das Tuch nicht an einer Spitze zugenommen wird. Der eigentliche Anfang ist später in der Mitte der langen Seite.
      Liebe Grüße
      Kerstin

      Löschen
  13. Ich glaube das Tuch ist eine gute Idee um meine Restknäule Babywolle zu verstricken... 1 Knäuel mehr ist zwar eine Sorge weniger, dafür habe ich noch unzählige Einzelknäule superweiche Merinowolle in allen möglichen Grün und Blau-Tönen. Außerdem scheint mir das "einfache Muster" ein gutes Bahnfahrprojekt zu sein....eine Frage hätte ich noch zur 2ten Reihe - Maschen verdoppeln heißt dasaus dem Querfaden verschränkt eine Masche zunehmen oder kann man da auch einen Umschlag arbeiten und in der Folgereihe den Umschlag als rechte Masche stricken?

    Danke und viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau die Frage habe ich mir auch gestellt...

      Löschen
    2. Hallo Anonym,
      ich habe beides ausprobiert. Mir gefällt es am besten, wenn man die Zunahme am Rand aus dem Querfaden strickt und in der Mitte mit einem Umschlag. Die überarbeitete Anleitung findest du bei Ravelry. Das Tuch hat den Namen Nordwind.
      Liebe Grüße
      Kerstin

      Löschen
  14. Toll! Vielen Dank für die Anleitung. Das muss ich auch machen, mein Drachenfels ist bald fertig, dann brauche ich ein neues Projekt. Liebe Grüße von Claudia

    AntwortenLöschen
  15. Ganz zufällig bin ich auf diese Anleitung gestoßen und wollte mir das Muster "nur" mal ansehen. Hab mit Wollresten ein wenig rumgestrickt, bis die Wolle alle war. Das fand ich so schön, das ich mir dazu passendes Garn gekauft habe. Nun wird mein Tuch dreifarbig
    DAnke für die Anleitung

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deine netten Worte♥