Samstag, 29. März 2014

Sessel beziehen

Nachdem am Donnerstag öfter die Frage kam, wie ich meinen Sessel bezogen habe, hier die ganz einfache Lösung.
Da es sich um einen Sessel vom schwedischen Möbelhaus handelt, der selber zusammengebaut wurde und er einen abnehmbaren Bezug hat, bin ich folgendermaßen vorgegangen ...

Den alten Bezug auftrennen ...


... und als Schnittmuster nehmen. Nur an den Stellen mit Klettband habe ich eine Nahtzugabe zugegeben. Alle Teile mit Zickzackstich oder der Ovi versäubern. Klettband annähen und die neuen Teile wieder zusammen nähen.

Ich würde vorher Fotos von den Stellen machen an denen die Ecken zusammen stoßen. Hätte ich nicht noch den grünen Bezug ...


... hätte ich mich an einigen Stellen ganz schön schwer getan.

Und nun die kleine Farbgeschichte unseres guten Stücks:
als wir ihn gekauft haben war er beige ... aber leider nicht besonders lange, deshalb habe ich den Bezug rot eingefärbt. Irgendwer hat hier gaaaanz spitze Sitzbeinhöckerchen, der Bezug war irgendwann durch :0(. Da wir zu dieser Zeit eine grüne Wand im Wohnzimmer hatten, wurde er in samtweiches grün verpackt und jetzt, wo die Wände zum Teil himmelblau sind, sieht er so aus ...


Ganz perfekt ist es übrigens nicht geworden. Die weißen Streifen am Rand der Sitzfläche sind unterschiedlich breit, obwohl ich ganz genau zugeschnitten hatte. Da der Bezug ganz eng und knackig sitzt, ist mir beim Anziehen eine Naht geplatzt und musste noch einmal nachgenäht werden. 

Und jetzt noch einen besonderen Gruß an Frau Fadenwürmli, die den gleichen Sessel neu beziehen und von mir wissen möchte wie viel Stoff ich verbraucht habe. Ich habe 2,5 m Stoff gekauft und noch einiges über :0)

Ich wünsche euch einen schönen, sonnigen Samstag und komme morgen zum Frühlingsjäckchen knit along wieder


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deine netten Worte♥